REGISTRIERT?

kennzahlen

LOGIN:

KONTAKT:

UDM Unternehmensberatung für Informationstechnologie GmbH

Frankfurter Straße 80 - 82
65760 Eschborn

Mo. – Fr. 8:30 bis 18:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 6196 969 48 - 0
Fax: +49 (0) 06196 969 48 - 29
E-Mail: info@udm.eu

IKA 2015

Produkteinführung: 1994
Formate: IKA Entry, IKA IT, IKA BankProduktivität, IKA KomPlett
Kostenarten: IT-, Personal- und Sachkosten
Teilnehmer seit 1994: rund 1.200

Produkte_header

IKA KONTINUITÄTSPROGRAMM


Benchmark als fester Bestandteil der Unternehmenssteuerung

Der Vergleich von Unternehmensdaten gegen relative Kennzahlen aus anderen Unternehmen oder Unternehmensgruppen ist in den letzten zehn Jahren zum festen Bestandteil der Unternehmenssteuerung geworden. Befindlichkeiten in Bezug auf die Vertraulichkeit der Daten, wie sie in der Vergangenheit noch geäußert wurden, sind gegenüber der Relevanz der Erkenntnisse in den Hintergrund gerückt. Insbesondere dann, wenn es sich nicht um "vitale" Entwicklungsdaten handelt. Bereits in den 90er Jahren tauschten beispielsweise Konkurrenten wie HP und IBM Verwaltungsdaten in großem Umfang zu Benchmarkingzwecken aus.

Regelmäßige Teilnehmer an der IKA erzielen deutlich bessere Ergebnisse

Mit der IKA hat die UDM insbesondere im IT-Bereich in den vergangenen 20 Jahren einen inhaltlichen Standardisierungseffekt im Bereich Retailbanken erzielt. Die Ergebnisse zeigen, dass Banken und Sparkassen, die kontinuierlich an der IKA teilnehmen, deutlich besser im Kostenmanagement abschneiden und signifikante Optimierungsergebnisse erzielen können. Um dies abzubilden, haben wir inzwischen Kontinuitätsprogramme aufgelegt, in denen wir Banken und Sparkassen ein kontinuierliches IKA-Modell anbieten.

Modell 1: Das 3/5 Programm

Das 3/5 Programm ist ein Partnerschaftsmodell, das auf fünf Jahre ausgelegt ist. Für einen Zeitraum von fünf Jahren werden drei Analysen beauftragt. Die IKA-Formate Entry, IT, BankProduktivität, KomPlett oder die Formatvariante DELTA-PLUS bestimmt der Kunde dabei selbst. Die Inanspruchnahme dieses Programms honoriert die UDM mit einem Preisbonus von 15 Prozent. Die Leistung wird im Jahr der Teilnahme abgerechnet.

Modell 2: Das 2plus3 Programm

Wie das 3/5 Programm ist auch das 2plus3 Programm auf fünf Jahre angelegt. Dabei werden allerdings zwei Vollanalysen im IKA PLUS Format mit drei Teilanalysen im IKA DELTA-PLUS Format (ohne Präsentation) durchgeführt. Die Abrechnung erfolgt über einen jährlichen Gesamtpreis, der anteilig pro Jahr in Rechnung gestellt wird. Für dieses Programm wird ein zusätzlicher Preisvorteil von 10 Prozent wirksam. Der Vorteil des Programms besteht darin, dass eine kontinuierliche Erhebung der Datenbasis und Fortschreibung der Ergebnisse stattfindet. Dies Modell ist auf Wunsch auch als 3plus2 Programm abbildbar. Dann erhöht sich der Zusatzrabatt auf 15 Prozent.

Vorteile der Kontinuitätsprogramme

Die kontinuierliche Betrachtung im Rahmen der IKA ermöglicht es, nicht nur im Sinne der Kostensteuerung, die Wirkung getroffener Maßnahmen direkt zu verfolgen. Auch Auswirkungen anderer Ereignisse wie Fusionen, technische Migrationen oder organisatorische Änderungen lassen sich unmittelbar verfolgen. In ihren Zeitreihenbetrachtungen stellt die UDM dabei die analytische Konsistenz und Vergleichbarkeit sicher.

Mit der Inanspruchnahme dieser beiden Versionen wird die Verfolgung der Wirkung getroffener Maßnahmen ebenso erkennbar wie der Ausweis von Kostenänderungen, die sich beispielsweise durch Fusionen, technische Migrationen oder durch Veränderungen des geschäftlichen bzw. organisatorischen Umfelds ergeben. Übergeordnetes Ziel dieses Kontinuitätsansatzes ist es, eine permanente Optimierung der Kosten sicher zu stellen.