REGISTRIERT?

kennzahlen

LOGIN:

KONTAKT:

UDM Unternehmensberatung für Informationstechnologie GmbH

Frankfurter Straße 80 - 82
65760 Eschborn

Mo. – Fr. 8:30 bis 18:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 6196 969 48 - 0
Fax: +49 (0) 06196 969 48 - 29
E-Mail: info@udm.eu

Unternehmensgebude_Eschborn

DATEN UND FAKTEN:

Gründungsjahr: 1992
Standorte: Eschborn/Frankfurt am Main, Leipzig
Mitarbeiter: 10
Geschäftsführer: Ulrich Dickamp
Kunden: über 1.200
Markt: Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Privatbanken
Kernprodukt: Integrative Kostenanalyse (IKA)

Unternehmen_header

DAS UDM-PRINZIP

 

  1. 1.

    Wir schaffen Vergleichbarkeit.

    Wesentliches Kriterium für ein erfolgreiches Benchmarking ist die Vergleichbarkeit der Daten. Wir legen mit unseren Kundengruppen die Datenstruktur fest, die für alle Teilnehmer einer IKA Gültigkeit hat. Dies erfordert manchmal Abstriche in der Genauigkeit zu Gunsten der Vergleichbarkeit.

  2. 2.

    Wir schauen genau hin.

    Die UDM ist eine unabhängige Institution, die aufgrund ihrer Erfahrungen in der Lage ist, Kostenrelationen zu beurteilen. Der Einsatz relativer Kennzahlen ermöglicht die Beurteilung kleinerer Banken ebenso wie die von Großbanken. Aus Vergleichen ergeben sich Ansätze für Optimierungsszenarien.

  3. 3.

    Wir skalieren unsere Leistungen auf die Kundenanforderungen.

    Die UDM betreut kleinere und Kleinstbanken ebenso wie Großbanken. Die Anforderungen an Tiefe und Breite der Untersuchungen sind unterschiedlich. Die IKA ist modular aufgebaut und ermöglicht damit einen angemessenen Zuschnitt der analytischen Komplexität.

  4. 4.

    Wir verfolgen die Entwicklung.

    Die UDM wiederholt die Analysen in Abstimmung mit ihren Kunden kontinuierlich. In IKA-Zeitreihenbetrachtungen wird die Wirkung getroffener Maßnahmen und der Return für die IKA-Aufwände transparent.

  5. 5.

    Wir schaffen die Grundlage für eine sachliche Argumentation.

    Der Standardcharakter der IKA versachlicht die Kostendiskussion innerhalb der Banken und Sparkassen. Die Einheitlichkeit der Kennzahlen ermöglicht Vergleiche über die Grenzen von Organisationen hinweg bis hin zu länderübergreifenden Vergleichen.

  6. 6.

    Wir definieren Ziele und machen Erfolge messbar.

    Die Durchführung der IKA sollte immer auch mit einer Zieldiskussion verbunden sein. Nur wenn ein Ziel definiert ist, ist sinnvolles Handeln möglich. Die UDM IKA-Methode ist deshalb Teil eines Benchmarkingverfahrens, das drei wesentliche Bestandteile beinhaltet:

    Schritt 1. Ausgangsanalyse
    Schritt 2. Definition eines Optimierungsziels
    Schritt 3. Kontinuierliche Kontrolle und Überprüfung der Erfüllung der Zielvorgabe

  7. 7.

    Wir gewährleisten Neutralität und Fairness.

    Die UDM hat sich in der Vergangenheit stets bemüht, die gewonnenen Erkenntnisse weiter zu vermitteln und sich aktiv für die Verbesserung von Rahmenbedingungen ihrer Kunden einzusetzen. Das gilt gegenüber Lieferanten und Herstellern genauso wie gegenüber den IT-Dienstleistern der jeweiligen Organisationen. Ein derartiges Engagement erfordert durchaus geschäftliche Courage, denn nicht immer fallen die Ergebnisse so aus, wie die Partner sich das vorstellen. Dieser Neutralität wird die UDM aber auch in Zukunft verpflichtet bleiben.

  8. 8.

    Wir stehen für eine faire Preispolitik.

    Die UDM arbeitet mit schmalen Ressourcen und kann auf diese Weise eine attraktive Preispolitik für umfangreiche analytische Auswertungen realisieren. Daher gehören kleine Banken und Sparkassen genauso zu unseren Kunden wie große Geschäftsbanken.

  9. 9.

    Wir nehmen unsere unternehmerische Verantwortung wahr.

    Die UDM bildet junge Menschen aus und unterstützt seit Jahren karitative und gemeinnützige Projekte. An unseren Standorten zahlen wir nicht nur Steuern, sondern kümmern uns im Rahmen unserer Möglichkeiten auch um Beziehungen zu unseren dort ansässigen Kunden.